Inventar Nr.: GS 11678
Werktitel: Die Kreuzaufrichtung
nach Hollstein: The raising of the cross
nach Werkverzeichnis: Elévation en croix
Beteiligte Personen:
Stecher:Jan Witdoeck (um 1615 - nach 1642)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Dedikator:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Widmungsempfänger:Cornelis Van der Geest (1575 - 1638)
Datierung:
Entstehung der Platte:1638 (in der Platte)
Entstehung der Vorlage:1610 - 1612 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Kupferstich
Maße: 61,5 x 125,4 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: IESVS NAZARENVS REX; D. CORNELIO VANDER GEEST VIRORVM OPTIMO ET AMICORVM VETVSTISSIMO SVOQVE AB ADOLESCENTIA PERPETVO FAVTORI ARTISQVE PICTORIAE SUMMO DVM VIXIT ADMIRATORI MONVMENTVM HOC AETERNAE AMICITIAE QVOD SVPERSTITI DESTINARAT DEFVNCTO L. M. D. D. Q. Ex tabula Walburgensis Ecclesiae ciuius ipse praecipuus Athoir et. prmotor fuit.; P P Rubens pinxit. H. Withouc sculpsit. Ao. 1638. Cum priuilegiis Regis Christianissimi Principum Belgarum et Ordinum Batauiae.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Belgien, Antwerpen, St. Walburgakirche
IconClass: 73D551   die Kreuzaufrichtung: Christus ist bereits angenagelt
73D6411   der gekreuzigte Christus mit Maria und Johannes, die dicht beieinander stehen; Maria kann während einer Ohnmacht dargestellt sein
73D626   der Kreuzestod Christi: die (durch eine Sonnenfinsternis verursachte) Dunkelheit von der sechsten bis zur neunten Stunde
73D57   Aufrichtung der Kreuze für die beiden Schächer
42B742   Mutter und Kind(er), Frau und Kind(er) (Familiengruppe)
31B62141   Tränen
46C131   auf einem Pferd, Esel oder Maultier reiten; Reiter(in)
45B   der Soldat; Soldatenleben
45D1   (militärische) Fahnen und Standarten
47I15(SPADE)   landwirtschaftliche Arbeitsgeräte: Spaten
Anmerkungen:
Kommentar: Gedruckt von drei Platten, zusammengesetzt aus drei Bogen. Der Stich weist vier vertikale und zwei horizontale geglättete Falten auf. Entlang der Ränder etliche hinterlegte Ausbrüche und Ausrisse. Ausriss am oberen Rand mittig mit dem Teilstück eines anderen Stiches ergänzt und mit Graphit retuschiert.
Nach der Ölskizze von P. P. Rubens (gegenseitig), Toronto, Art Gallery of Ontario (Inv.-Nr. 906). Diese gibt das Gemälde von Rubens in der Onze-Lieve-Vrouwekathedraal in Antwerpen wieder.
Der Stich befand sich ehemals in einem Klebeband mit Reproduktionsgraphik nach Rubens, der aufgelöst wurde. Die Auflösung wurde nicht dokumentiert und das Inhaltsverzeichnis des Bandes hat sich nicht erhalten. Siehe den Kommentar zum aufgelösten Band [Rubens, aufgelöst].


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 20, Kat.Nr. 71.
  • Schneevogt, C. G. Voorhelm: Catalogue des estampes gravées d'après P. P. Rubens, Avec l'indication des collections où se trouvent les tableaux et les gravures. Harlem 1873, S. 42, Kat.Nr. 273.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 53: Frederick de Wit to Lieven de Witte. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 100, Kat.Nr. 5 IV(V).
  • Judson, J. Richard: Corpus Rubenianum. Ludwig Burchard. Part VI: Rubens. The Passion of Christ. Over Wallop 2000, S. 105, Kat.Nr. 20k.copy 18.


Letzte Aktualisierung: 21.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum