|<<   <<<<   5 / 10   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.764
Werktitel: Vues des Villes assiégées, Sammelband mit Druckgraphik verschiedener Stecher, insgesamt 59 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:Nicolas Cochin (1610 - 1686)
Adam Perelle (1638/1640 - 1695)
Nicolas Perelle (1631 - 1695)
Gabriel Perelle (1604 - 1677)
Inventor:Sébastien de Pontault de Beaulieu (1612 - 1674)
Datierung:
Datierung:1600 - 1701 (geschätzt)
Träger: Halbledereinband
Maße: 23,5 cm (Höhe)
57,5 cm (Breite)
2,8 cm (Dicke)
Anmerkungen:
Kommentar: Der Band ist in Leder gebunden. Die Buchdeckel sind mit braunem, geäderten Kleisterpapier beklebt und mit den goldgeprägten Initialen W. L. Z. H. versehen. Der Rücken trägt ein rotes Titelschild und ist mit goldenen Blumenstempeln verziert.
Der Band besitzt ein Inhaltsverzeichnis von einer Seite.
Die meisten enthaltenen Radierungen geben die militärischen Auseinandersetzungen während des Französisch-Spanischen Krieges (1635–1659), der parallel zum dem Dreißigjährigen (1618–1648) und Achtzigjährigen Krieg (1568–1648) stattfand und mit dem Pyrenäenfrieden 1659 endete, wieder. Zudem ist durch fol. 1 mit der Darstellung von Iráklio (Candie) auf Kreta die Belagerung durch die Osmanen 1648–1669, durch fol. 11 Pinerolo am 23.4.1630 der Mantuanischen Erbfolgekrieg (1628–1631) und fol. 21 Moyenic mit der Eroberung durch französische Truppen (1631) die Auseinandersetzung zwischen Frankreich und Lothringen thematisiert. Sie sind als Illustration für das Werk "Les glorieuses Conquêtes de Louis le Grand ou Recueil de plans et vues des places assiégées et de celles où se sont données des batailles" verwendet worden. Die ersten zwei Bände sind von Sébastien de Pontault de Beaulieu und der dritte Band durch dessen Nichte Renée de Beaulieu herausgegeben worden. Eine weitere Auflage folgte 1727–1743. Die meisten Vorzeichnungen sollen auf De Beaulieu selbst zurückgehen, jedoch weisen einige Radierungen sehr starke Ähnlichkeiten zu den Illustrationen von Matthäus Merian d. Ä. für die Bände der "Topographia Germaniae" auf. Sie sind in der Perspektive dem Format entsprechend verändert und teilweise mit den militärischen Manövern ausstaffiert. Ausgeführt wurden die Radierungen vor allem von Nicolas Cochin und der Familie Du Perelle. Bei den letzten beiden Blättern handelt es sich um Zeichnungen von unbekannter Hand mit Veduten von Breisach und Düsseldorf.
Neben den Platten für die Darstellungen wurden welche für den Rahmen und die Legende angefertigt. Mit gesondert gedrucktem Rahmen: fol. 11, 14-19, 21-28, 33, 35-36, 50, 54, 56. Sechs verschiedene Motive des Rahmens und ihre Wiederholungen: fol. 11, 17, 22, 33, 35-36 (achtblättrige Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 2 oder 3 seitlich gesehenen Blüten von Blättern umwunden), fol. 14-16, 50, 56 (achtblättrige Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 5 Eichenblätterbündeln), fol. 18-19, 23-24 (fünfblättrige Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 5 seitlich gesehen Blüten), fol. 21, 25-27 (sechs- in achtblättriger Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 2 Fruchtfestons mit in Schleifen liegenden Bändern verbunden), fol. 28 (vierblättrige Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 4 seitlich gesehen Blüten durch Blätter verbunden), fol. 54 (Rosen, sieben- und achtblättrige Blütenrosette in den Ecken und jeweils mittig, mit jeweils 3 seitlich und frontal gesehenen Blüten durch Blätter verbunden). Mit gesondert gedruckter Legende: fol. 12, 23, 54.
Foliierung: Die Stiche sind oben recht mit Feder in Schwarz nummeriert worden. Bei fol. 20, 34, 58 ist die Zahl auf den umgeklappten rechten Streifen geschrieben.
Montierung: Fol. 1, 3-4, 7, 10, 12, 15-16, 20, 22-25, 27-28, 32, 34, 36, 50-52, 56, 58 sind eingebunden. Fol. 8, 11, 14, 17-19, 21, 26, 33, 35, 54 sind auf den Falz geklebt worden. Fol. 20, 34 und 58 wurden rechts vertikal gefaltet und umgeklappt.
Fol. 2, 5-6, 9, 13, 29-31, 37, 48-49, 53, 55, 57, 59 sind auf den Falz geklebt und unten wurde ein schmaler Papierstreifen angerändert, sodass die gesamte Seite die Größe des Buchblocks hat.
Fol. 38-47 sind paarweise vollflächig auf die Buchseiten aufgeklebt.
Buchblock: Der Band ist mit einem roten Farbschnitt versehen.

Weitere Materialien zum Download:


Letzte Aktualisierung: 29.09.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum