|<<   <<<<   7 / 287   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.771
Werktitel: Rois de France, Sammelband mit Druckgraphik verschiedener Stecher, insgesamt 38 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:François Bernard Lépicié (1698 - 1755)
Simon François Ravenet (1706 - 1774)
Nicolas Gabriel Dupuis (1698 - 1771)
mehrere Beteiligte
Verleger:Michel Odieuvre (1687 - 1756)
Datierung:
Entstehung der enthaltenen Stiche:1735 - 1743 (nach Literatur)
Träger: Halbledereinband
Maße: 23,3 cm (Höhe)
16,5 cm (Breite)
2 cm (Dicke)
Beschriftungen: Stempel: Prägestempel mit dem Hessischer Löwen und darunter den Initialen W. L.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Frankreich, Paris
Anmerkungen:
Kommentar: Mit Sprenkelpapier (schwarze Sprenkel auf braunem Grund) beklebter Pappband mit Lederecken, Lederrücken, fünf Bünden und rotem Rückenschild. Die Buchdeckel sind mit einem goldgeprägten doppelschwänzigen Löwen mit Krone und den Initialen W. L. versehen. Hallo weist dem Stempel Wilhelm VIII. zu. Vgl. Rudolf Hallo: Das Kupferstichkabinett und die Bücherei der Staatlichen Kunstsammlungen zu Kassel. 2. veränderte Aufl., Kassel 1933, S. 18, Nr. 190; 159.
Der Band besitzt ein Inhaltsverzeichnis von einer Seite. Die Stiche Nummer 39 und 40 wurden darin 1956 mit Feder in Blau nachgetragen.
Der Band beinhaltet Stiche der Folge „Recueil des portraits des rois de France depuis Pharamond jusqu’à Louis XV.“, die ab 1738 von Michel Odieuvre in Paris verlegt wurde und bis zu 66 Blatt umfasst. Enthalten sind ein Titelblatt [fol. II], 38 Bildnisse französischer Könige, darunter die ersten 34 Könige von Faramund bis Ludwig V., die nach Medaillen von Antoine Boizot gestochen wurden (fol. 1-34), sowie Porträts von Ludwig XIV., Ludwig XV., Maria Leszczyńska und dem Dauphin Ludwig von Frankreich (fol. 35-38). Die letzten beiden Stiche wurden von Odieuvre als Frontispiz für die von ihm herausgegebenen Werke verwendet (fol. 39, 40). Die an der Herstellung der Platten beteiligten Stecher waren François-Antoine Aveline, Jean-Joseph Balechou, Gaspard Duchange, Nicolas Gabriel Dupuis, Gerard Edelinck, Etienne Fessard, Etienne Ficquet, Simon François Ravenet, Claude Roy und Johann Georg Wille.
Vgl. Guéry, Charles: Michel Odieuvre, peintre et marchand d'estampes (1687-1756). Brionne 1899, S. 13-15.
Foliierung: Die Stiche wurden, das Inhaltsverzeichnis und Titelblatt der Folge ausgenommen, in der oberen rechten Ecke mit Feder in Schwarz foliiert. Auf fol. 1 stammt die Foliierung wohl von anderer Hand. Auf fol. 39 und 40 ist sie mit Bleistift eingetragen.
Montierung: Die Stiche sind eingebunden. Das Inhaltsverzeichnis wurde auf den Falz geklebt.
Buchblock: Der Band ist mit einem Sprengschnitt in Rot und Blau versehen.

Weitere Materialien zum Download:


Letzte Aktualisierung: 23.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum