Inventar Nr.: GS 20361
Werktitel: Statues du Roy, Stichwerk mit Druckgraphik und Text (Typendruck), insgesamt 100 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:Claude Mellan (1598 - 1688)
Etienne Baudet (1638 - 1711)
mehrere Beteiligte
Inventor:mehrere Beteiligte
Verleger:Sebastien Mabre-Cramoisy (1637 - 1687)
Drucker:Imprimerie Royale (Paris) (1640 - 1792, 1814 - 1848)
Datierung:
Entstehung der enthaltenen Stiche:1669 - 1681 (in der Platte)
Träger: Ledereinband
Maße: 52,2 cm (Höhe)
35 cm (Breite)
4,2 cm (Dicke)
Anmerkungen:
Kommentar: Der Band ist in gesprenkeltes Leder gebunden. Der goldgeprägte Rücken mit sieben Bünden trägt ein rotes Titelschild. Die Buchdeckel sind mit einem goldgeprägten doppelschwänzigen Löwen mit Krone und den Initialen W. L. versehen. Hallo weist dem Stempel Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel zu. Vgl. Rudolf Hallo: Das Kupferstichkabinett und die Bücherei der Staatlichen Kunstsammlungen zu Kassel. 2. veränderte Aufl., Kassel 1933, S. 18, Nr. 190; 159.
Der Band umfasst 99 Stiche nach Statuen aus der Sammlung Ludwigs XIV. von Frankreich, die für das Reproduktionsstichwerk „Cabinet du Roy“ geschaffen wurden. Er eröffnet mit dem Titelblatt der „Tableaux du Cabinet du Roy. Première Partie“ von 1679 [fol. II]. Das Werk war 1677 erstmals mit 22 und 1679 mit 24 Stichen nach Gemälden der königlichen Sammlung publiziert worden. Beide Ausgaben enthielten zudem 18 Stiche von Claude Mellan nach antiken Skulpturen und Büsten im Tuilerienpalast und im Louvre sowie eine Beschreibung der Werke von André Félibien. Die Stiche nach den Gemälden befinden sich in der Kasseler Sammlung in einem separaten Band (Inv.-Nr. GS 20360).
Der vorliegende Band enthält sowohl den Text Félibiens zu den Bildwerken [fol. III-V] als auch die Stiche Mellans. Außerdem sind 43 Stiche von Etienne Baudet nach antiken Skulpturen im Tuilerienpalast enthalten, die den „Tableaux du Cabinet du Roy“ in einer Neuauflage hinzugefügt wurden, für die jedoch keine neuen Beschreibungen angefertigt wurden.
Die restlichen 38 Stiche nach Statuen, Hermen und Vasen im Schlosspark von Versailles stammen von Girard Audran, François Chauveau, Jean Edelinck, Girard Edelinck und Jean Lepautre. Auch sie wurden für das „Cabinet du Roy“, allerdings nicht für die „Tableaux du Roy“ geschaffen.
Das fünfzigbändige Stichwerk „Cabinet du Roy“ wurde von Jean-Baptiste Colbert, dem Finanzminister Ludwigs XIV., initiiert. Es sollte den Ruhm des Königs und die kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen seiner Regentschaft verbreiten. Es entstanden Stiche zu den königlichen Kunstsammlungen, Gebäuden, Gärten und Festen sowie verschiedene naturwissenschaftliche Schriften.
Vgl. Bähr, Astrid: Repräsentieren, bewahren, belehren: Galeriewerke (1660-1800). Von der Darstellung herrschaftlicher Gemäldesammlungen zum populären Bildband. Hildesheim/Zürich/New York 2009, S. 42-75, 475-477.
Foliierung: Die Stiche sind in der oberen rechten Ecke mit Bleistift foliiert. Ab fol. 31 befinden sich eine, teilweise auch zwei weitere Bleistiftfoliierungen in der unteren rechten Ecke.
Montierung: Die Stiche sind eingebunden.
Buchblock: Die Innenseiten der Buchdeckel sind mit Marmorpapier beklebt. Der Band ist mit einem Sprengschnitt in Rot und Blau versehen.


Literatur:
  • Hallo, Rudolf: Das Kupferstichkabinett und die Bücherei der Staatlichen Kunstsammlungen zu Kassel. 2. veränderte Aufl. Kassel 1933, S. 18, Kat.Nr. Galeries, Nr. 6.
  • Lukatis, Christiane: "allerhand Kupferstiche und Zeichnungen berühmter Meister". Die Landgrafen von Hessen-Kassel als Graphiksammler. In: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde 104 (1999), S. 131-154, S. 135.


Letzte Aktualisierung: 29.09.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum