Inventar Nr.: GS 10617
Werktitel: Die Geißelung Christi
nach Werkverzeichnis: Die Geißelung Christi
Konvolut / Serie: Die Große Passion / La passion de Jésus Christ, 12 Bll., Nr. 5, Bartsch VII.117.4-15 / Meder 1932.120.113-124 / Schoch II.176.154-165
Beteiligte Personen: Inventor: Albrecht Dürer (1471 - 1528)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1496/1497 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Holzschnitt
Maße: 37,8 x 27,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: AD
Handschrift: verso mit Graphit: 43. / 43
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 73D351   Christus wird von Soldaten gegeißelt; dabei ist er in der Regel an eine Säule gebunden (Matthäus 27:26; Markus 15:15; Johannes 19:1)
Primäre Ikonographie: 73D82(COLUMN)   Geißelsäule (Leidenswerkzeug)
Primäre Ikonographie: 49B2521   Rute, Birkenrute, Gerte
Sekundäre Ikonographie: 45B   der Soldat; Soldatenleben
Primäre Ikonographie: 73D82(CROWN OF THORNS)   Dornenkrone (Leidenswerkzeug)
Primäre Ikonographie: 34B11   Hund
Anmerkungen:
Kommentar: Mittig horizontale Quetschfalte. Horizontale und vertikale geglättete Mittelfalte. Am unteren Rand drei Hinterlegungen. Da das Blatt am oberen Rand leicht beschnitten ist, lässt sich der Zustand nicht bestimmen. In Frage kämen gemäß Meder Zustand I, IIIa und IIIb. Auf der Rückseite des Blattes befinden sich mit Graphit ausgeführte Figurenskizzen.


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1808, S. 117, Kat.Nr. 8.
  • Meder, Joseph: Dürer-Katalog. Wien 1932, S. 124, Kat.Nr. 117.
  • Schoch, Rainer; Mende, Matthias; Scherbaum, Anna: Albrecht Dürer. Das druckgraphische Werk. Bd. 2. Holzschnitte und Holzschnittfolgen. München (u. a.) 2002, S. 191, Kat.Nr. 158.


Externe Verweise:
     → Normdatensatz der Deutschen Nationalbibliothek


Letzte Aktualisierung: 10.07.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum