|<<   <<<<   2 / 6   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20302, fol. 85
Werktitel: Der Hl. Paulus
in der Platte: S. Paulus
Hist. Inhaltsverzeichnis: 85. | Ein H. Paulus; oben kommt die Stimme aus den Wolken: Saule, Saule quid me per= / sequeris; unten 6. lat. Verse: Quisquis habes ––– pia bella gerit. | –––––,,––––– [Abrah. Bloemaert inv. W. Swanenb. / sc. 1609.]
nach Literatur: St. Paul
Konvolut / Serie: Sünder aus dem Alten und Neuen Testament / Sinners of the Old and New Testament, 6 Bll., [Nr. 2], Hollstein Dutch and Flemish XXIX.17.7-12
Beteiligte Personen:
Stecher:Willem Swanenburg (um 1581 - 1612)
Inventor:Abraham Bloemaert (1566 - 1651)
Verleger:Willem Swanenburg (um 1581 - 1612)
Verfasser (Inschrift):Pieter Schrijver (1576 - 1660)
Datierung:
Serie:1609 - 1611 (in der Platte (Nr. 4, 6 der Serie))
Technik: Kupferstich
Maße: 26,8 x 16,8 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A Bloemaert Invent. W Swanenburg Sculp. et exc.; SAVLE, SAVLE, QVID ME PERSEQVERIS.; Quisquis habes docti ... pia bella gerit.; S. PAVLVS.; P. S. extempore.
IconClass: 11H(PAUL)   der Apostel Paulus (von Tarsus); mögliche Attribute: Buch, Schriftrolle, Schwert
73F221   die Geschichte von der Bekehrung des Paulus (Apostelgeschichte 9:1-18)
73F2212   auf dem Weg nach Damaskus erscheint Christus dem Saulus, der durch das Licht erblindet und vom Pferd stürzt
31A2352   auf einer Erhebung sitzen
49L51   Schreibfeder
49M32   Buch (geschlossen)
Anmerkungen:
Kommentar: Vgl. die Zeichnung von A. Bloemaert, New York, Metropolitan Museum of Art (Inv.-Nr. 66.618.3). Mehrere kleine braune Flecken. Unten links und rechts mittig Rötelspuren. Loch mit rotbraunen Rändern rechts unterhalb der Mitte.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 29: Samuel de Swaef to Jan Thesing. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 17, Kat.Nr. 8 I(III).
  • Roethlisberger, Marcel G.: Abraham Bloemaert and His Sons. Paintings and Prints. Bd. 1. Doornspijk 1993, S. 163, Kat.Nr. 129 I(III).


Letzte Aktualisierung: 17.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum