|<<   <<<<   1 / 13   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20318, fol. 42
Werktitel: Der keusche Joseph
in der Platte: Le chaste Joseph
Hist. Inhaltsverzeichnis: 42. | Le Chaste Joseph | J. Nattier. | Beauvarlet.
Konvolut / Serie: Die keusche Susanna und Der keusche Joseph / La chaste Susanne et Le chaste Joseph, 2 Bll., IFF 18e siècle II.216.27-28
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacques-Firmin Beauvarlet (1731 - 1797)
Inventor:Jean Baptiste Nattier (1678 - 1726)
Verleger:Jacques-Firmin Beauvarlet (1731 - 1797)
erwähnte Person:Jean-Louis-Antoine Le Vaillant de Damery (1723 - 1803)
Datierung:
Publikation:1759 (nach IFF (18e siècle II))
Entstehung der Vorlage:1711
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 34,4 x 43 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: J. Nattier Pinx.; Beauvarlet Sculp.; LE CHASTE JOSEPH; Tiré du Cabinet de Monsieur Damery Chevalier de l'Ordre Militaire de S.t Louis ... a Paris chez l'Auteur rue S.t Jacques vis à vis la rue des Mathurins.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Rue Saint-Jacques (Paris)
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 71D133   Potiphars Frau versucht Joseph zu verführen
Sekundäre Ikonographie: 71D1331   Potiphars Frau greift nach Josephs Gewand, wobei sie (in der Regel) im Bett liegt; Joseph entkommt, läßt aber sein Gewand in ihren Händen zurück (manchmal wird zusätzlich ein nacktes Kind gezeigt, das in einer Wiege liegt)
Primäre Ikonographie: 33C219   erfolglose Liebesbeziehung; Verführung
Primäre Ikonographie: 41A761   Bett
Primäre Ikonographie: 41D92   eine Frau zeigt sich unbekleidet, (fast) nackt
Primäre Ikonographie: 41AA11   Palast - AA - Profanarchitektur. Innenräume
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von J. B. Nattier (gegenseitig), St. Petersburg, Eremitage (Inv.-Nr. ГЭ-1268).
Montierung: Der Stich ist ohne Untersatzpapier in das Buch eingebunden und an die Größe des Buchblocks angepasst worden.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 1. Paris 1854, S. 223, Kat.Nr. 2.
  • Roux, Marcel: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 2: Baquoy (Pierre) - Bizac. Paris 1933, S. 217, Kat.Nr. 28.


Letzte Aktualisierung: 09.11.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum