|<<   <<<<   7 / 26   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20328, fol. 6
Werktitel: Kreuzabnahme und Beweinung
Hist. Inhaltsverzeichnis: 6. | Die Abnahme Christi vom Kreutz | –– ,, –– [Jac. Jordaens]
nach Hollstein: Descent from the cross and the lamentation
Beteiligte Personen: Künstler: Jacob Jordaens (1593 - 1678)
Datierung:
Entstehung der Platte:1652 (in der Platte)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 30,6 x 23,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: REX IN [gespiegelt]; Iac. Iordaens inuentor. 1652.
IconClass: 73D7   von der Kreuzabnahme bis zur Grablegung Christi (Matthäus 27:58-66; Markus 15:46-47; Lukas 23:53-56; Johannes 19:39-42)
73D7221   der tote Christus liegt in Marias Schoß
11HH(MARY MAGDALENE)   Maria Magdalena, büßende Prostituierte; mögliche Attribute: Buch (oder Schriftrolle), Krone, Dornenkrone, Kruzifix, Salbgefäß, Spiegel, Musikinstrument, Palmzweig, Rosenkranz, Geißel
31F11   Totenkopf, Totenschädel (als Symbol des Todes)
47D8(TONGS)   Werkzeuge, Hilfsmittel, Geräte für Gewerbe und Industrie: Zange
41A343   Leiter
11G   Engel
Anmerkungen:
Kommentar: Nach der Zeichnung von Jacob Jordaens (gegenseitig), Paris, Institut Néerlandais, Fondation Custodia (Inv.-Nr. I.4497). Zwei Gemälde mit ähnlichem Bildaufbau befinden sich in Antwerpen, Sint-Catharinakerk im Begijnhof und in St. Petersburg, Eremitage (Inv.-Nr. ГЭ-5592).
Bräunlicher Fleck an der unteren rechten Ecke der Buchseite.


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 8, Kat.Nr. 11.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 9: Heer - Kuyl. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 224, Kat.Nr. 3 II(II).


Letzte Aktualisierung: 10.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum