|<<   <<<<   4 / 16   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20353, fol. 34
Werktitel: Der Triumph der Jungfrau Maria
in der Platte: Iubilation triumphi Virginis deiparae sub urbano VIII P. P. Max.
Hist. Inhaltsverzeichnis: 34 | le Triomphe de la Vierge; grand sujet de thése intitulé: Jubila- / tio Triumphi Virginis etc.
nach Werkverzeichnis: Jubilé de la Vierge
nach Werkverzeichnis: La petite Thèse
nach Werkverzeichnis: Le triomphe de la Vierge
übersetzt: Das kleine Thesenblatt
Beteiligte Personen:
Künstler:Jacques Callot (1592 - 1635)
Verfasser (Textvorlage):Etienne Didelot (tätig um 1625)
André de l' Auge (tätig um 1619 - 1625)
Widmungsempfänger:Karl IV. Herzog von Lothringen (1604 - 1675)
Nicole Herzogin von Lothringen (1608 - 1657)
erwähnte Person:Urban VIII. Papst (1568 - 1644)
Datierung:
Publikation:Mai 1625 (in der Platte)
Technik: Radierung
Maße: 56 x 36,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: IVBILATIO TRIVMPHI VIRGINIS DEIPARÆ SVB VRBANO VIII P. P. MAX; Concilium æternum; expleri mente nequit ardescitq. tuendo; Prædestinao est actus, illectus et uolontatis; ... Deo duce et Pside V. P. F. Andr. de l' Auge Guard. Nanceij in Lotharingia propugnabit V. P. F. Steph. Didelot ibidz L'ector Theolog'. Romæ in Capitulo Gnali F. F. Minorũ in Cõ de Aracoelj. an. 1625. Maii; F. F. Andr. De L Auge et St. Didelot Authores; Jac. Callot Nobilis Lotharing. In. et Sculp. in aqua fortj execuditq Naceij; CAROLO IIII & NICOLEÆ LOTHARINGIÆ ATQUE BARRI & DVCIBVS Hanc diuinæ Virginis ... amplectetur Valete favete
Geogr. Bezüge:
Entstehungsort der Platte: Frankreich, Nancy
erwähnter Ort: Italien, Rom, Kloster Santa Maria in Aracoeli
IconClass: 11F36   Triumph Marias, auf einem Triumphwagen
11F1   Symbole und Präfigurationen Marias
25FF411   Drache
11T51   die Verdammten werden von Teufeln geschlagen, gestochen, gepeitscht etc.
25F33(EAGLE)   Greifvögel: Adler
46A122   Wappenschild, heraldisches Symbol
Anmerkungen:
Montierung: Die Radierung ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Meaume, Edouard: Recherches sur les ouvrages de Jacques Callot. Würzburg 1924, S. 79, Kat.Nr. 100 I(II).
  • Lieure, Jules: Jacques Callot. Deuxième Partie. Catalogue de l'oeuvre gravé. Tome II. Paris 1927, S. 57, Kat.Nr. 562 II(III).
  • Heckel, Brigitte (u.a.): Jacques Callot. 1592-1635. Ausstellungskatalog. Nancy, Musée historique lorrain. Paris 1992, S. 518, Kat.Nr. 694.


Letzte Aktualisierung: 08.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum