Inventar Nr.: GS 20353, fol. 97,4
Werktitel: Flusslandschaft mit Booten und Häusern am Ufer
Hist. Inhaltsverzeichnis: 95 ~ 97 | Suite de paisages; il y en a sont 23 pieçes, avec les titres: Divers / paisages mis en lumiere par Isruel, dediez à Msgr. Louis / de Crevant Marquis Dhumieres; et: Liure de divers paisages / mis en lumiere par Israel. [nachträglicher Zusatz darüber mit Graphit von anderer Hand: 95/2 = 500]
nach Werkverzeichnis: Paysage où l'on voit plusieurs maisons, baignées par une rivière
Konvolut / Serie: Verschiedene Landschaften / Buch mit verschiedenen Landschaften / Diverses paisages / Livre de divers paisages / Livre de paysages, 22 Bll., Meaume 1924 II.474.1098-1120
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Inventor:Jacques Callot (1592 - 1635)
Verleger:Israël Henriet (1590 - 1661)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1630 - 1661 (geschätzt)
Technik: Radierung
Maße: 9 x 17,1 cm (Blattmaß)
8,2 x 16,5 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Israel ex.
IconClass: 25H213   Fluß
46C21   Schiffe (generell)
25I2   Dorf
46C52   Hotel, Gasthof
41A343   Leiter
Anmerkungen:
Kommentar: Félibien berichtet, dass Gaston d’Orléans Jacques Callot in Lothringen besuchte und der Künstler ihm 42 Landschaftszeichnungen zeigte, an denen er gerade arbeitete. Vermutlich handelt es sich bei diesen Werken um die Federzeichnungen, die sich in einem Album in der Devonshire Collection in Chatsworth erhalten haben (Ternois 1272-1313). Ternois schreibt die Zeichnungen Callot zu, Griffiths und Chapman hingegen nur dem Umkreis Callots. Vgl. Heckel, Brigitte (u.a.): Jacques Callot. 1592-1635, Ausstellungskatalog. Nancy, Musée historique lorrain. Paris 1992, S. 307; Griffiths, Antony; Chapman, Hugo: Israel Henriet, the Chatsworth Album and the Publication of the Work of Jacques Callot. In: Print Quarterly 30 (2013), S. 288.
Die Zeichnungen dienten wohl unter anderem als Vorlage für einige Platten der Serie, die bei Meaume als „Livre des paysages“ verzeichnet ist. Die Serie umfasst 22 Blatt: zwei Titelblätter, einen „Untertitel“, zwei „avertissements“ und 18 Landschaften. Meaume schreibt das erste Titelblatt (Meaume 1098) und die meisten Landschaften François Collignon zu. Zwei Platten geben Israel Henriet als Radierer an (Meaume 1105, 1107). Meaume erwähnt zudem Noblesse, Della Bella, Henriet, Silvestre und Goyrand als in der Forschung vorgeschlagene Stecher der Serie.
Die Serie wurde gemäß Meaume in drei Auflagen publiziert: 1) von Israel Henriet mit dem ersten, von Collignon radierten Titelblatt und 20 Blatt, unnummeriert. 2) von Nicolas Langlois mit einem anderen, von Jean Mariette nach einer Vorlage von Michel Corneille gestochenen Titel (Meaume 1099), zwei avertissements und 20 Landschaften, mit Ausnahme des Titels alle nummeriert. 3) von Jean Mariette in einer ähnlichen Edition wie die zweite.
Ausriss der unteren linken Ecke.
Montierung: Der Stich ist an sechs Punkten, in den Ecken und am oberen und unteren Rand mittig, auf die Buchseite geklebt.


Literatur:
  • Meaume, Edouard: Recherches sur les ouvrages de Jacques Callot. Würzburg 1924, S. 481, Kat.Nr. 1110 I(II).

Siehe auch:


  1. GS 20353, fol. 97: 95 ~ 97 | Suite de paisages; il y en a sont 23 pieçes, ... lumiere par Israel.


Letzte Aktualisierung: 03.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum