|<<   <<<<   17 / 305   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20347, fol. 14
Werktitel: Christus am Kreuz
Hist. Inhaltsverzeichnis: 14 | Un grand Crucifix; deux hommes y paroissent à cheval, un / autre à pied porte l’eponge, avec S. Jean & la Vierge / au pied de la croix; T. Cum vidisset Jesus etc. Ded. / Exc. D. Francisco de Moncada etc. | S. à Bolswert sc. Gill. Hendrick exc.
nach Hollstein: Christ on the Cross, with the Virgin, St. John, Mary Magdalen and Soldiers
Beteiligte Personen:
Stecher:Schelte Adamsz. Bolswert (1586 - 1659)
Inventor:Anton van Dyck (1599 - 1641)
Verleger:Gillis Hendricx (tätig um 1640 - 1677)
Dedikator:Martinus van den Enden (1605 - 1673)
Widmungsempfänger:Francisco de Moncada (1586 - 1635)
Datierung:
Entstehung der Platte:1615 - 1659 (geschätzt)
Technik: Kupferstich
Maße: 63,5 x 44,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: [Inschrift in Hebräisch und Griechisch] IESVS NAVA- RENVS REX; QR; AVan Dÿc pinxit; Cum vidisset IESVS matrem, ... ECCE MATER TVA. Ioes. 19. Cap; Excellentissimo Domino. D. FRANCISCO DE MONCADA. ... obseruantiae ergo Martinus vanden Enden.; S. a Bolswert sculp.; Cum priuilegio Regis subsign. Cools; Gillis Hendricx excudit Antuerpiae.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Belgien, Antwerpen
IconClass: 73D643   der gekreuzigte Christus mit Maria, Johannes Evangelista und Maria Magdalena
73D6271   einer der Soldaten (Stephaton) gibt Christus einen Schwamm mit Essig, der auf eine Stange oder Lanze gesteckt ist
73D626   der Kreuzestod Christi: die (durch eine Sonnenfinsternis verursachte) Dunkelheit von der sechsten bis zur neunten Stunde
73D642   der gekreuzigte Christus mit Maria Magdalena, die in der Regel weint und das Kreuz umklammert
11G191   Engel als Kind(er) dargestellt
46C131   auf einem Pferd, Esel oder Maultier reiten; Reiter(in)
45D1   (militärische) Fahnen und Standarten
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von A. van Dyck (gegenseitig), Gent, Sint-Michielskerk. Auf der linken Seite unterhalb der Mitte ein kleiner Riss, Ecke rechts unten gerissen. Beide Risse hinterlegt.
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 3: Boekhorst - Brueghel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 74, Kat.Nr. 22 II(IV).
  • Turner, Simon: The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Anthony van Dyck. Part VII. Rotterdam 2002, S. 101, Kat.Nr. 534 III(V).

Siehe auch:


  1. GS 20347, fol. 25: Christus am Kreuz


Letzte Aktualisierung: 30.01.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum