|<<   <<<<   3 / 7   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20348, fol. 167
Werktitel: Nicolaas Rockox
in der Platte: D. Nicolaus Roccoxius
Hist. Inhaltsverzeichnis: 167 | Nicol. Roccoxius, Equ. urb. Antv. Consul | L. Vorstermann.
Konvolut / Serie: Icones principum virorum doctorum pictorum chalcographorum statuariorum nec non amatorum pictoriae artis numero centum / Ikonographie, Mauquoy-Hendrickx 1956.153.1-190 / New Hollstein Dutch and Flemish (van Dyck) I-III
Beteiligte Personen:
Stecher:Lucas d. Ä. Vorsterman (1595 - 1675)
Inventor:Anton van Dyck (1599 - 1641)
Dedikator:Lucas d. Ä. Vorsterman (1595 - 1675)
Widmungsempfänger:Adriaan d. J. Rockox (1524 - 1570)
Verfasser (Inschrift):Jean Gaspard Gevaerts (1593 - 1666)
Dargestellte: Nicolaas Rockox (1560 - 1640)
Datierung:
Entstehung der Platte:1630 - 1675
Entstehung der Vorlage:1621
Technik: Kupferstich
Maße: 33,2 x 26,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: PLATO; [griechischer Text] Vide Plutach. eius Vita.; SENECA; VIR ILLVSTRIS, D. NICOLAVS ROCCOXIVS, EQVES, VRBIS ANTVERPIAE CONSVL NONVM.; Dignus Apellaeae similem ... Curia, Templa rogant.; C. GEVARTIVS prof.; Nobil.mo Amplissimoqe Viro, D. HADRIANO ROCCOXIO, dicto HEETVELDIO, ... dignissimo, et spectatissimo.; Luc. AE[ligiert]milius Vorstermanus. sculptor, Lub. Mer. Dedicabat.; Anton. van Dÿck pinxit Anno 1625.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Belgien, Antwerpen
IconClass: 61B2(...)1   historische Person (mit NAMEN) - Porträt einer historischen Person
41D212   Jacke, Mantel, Umhang, Cape
41A721   Stuhl
98B(DEMOSTHENES)9   die Geschichte von Demosthenes - Porträt einer Person der klassisch-antiken Geschichte
25I   Stadtansicht; Landschaft mit von Menschen errichteten Anlagen
49M32   Buch (geschlossen)
41A541   Balustrade, Brüstung
41A711   Tisch
48C1613   Basis (einer Säule, eines Pfeilers)
46B311   Münze
46A122   Wappenschild, heraldisches Symbol
Anmerkungen:
Kommentar: Mittig zwei horizontale Quetschfalten. Abrieb oben links und rechts. Zwei kleine Risse vom linken Rand ausgehend auf Höhe der Bücher. Nach dem Gemälde von A. van Dyck (gegenseitig), St. Petersburg, Hermitage (Inv.-Nr. ГЭ-6922).
Montierung: Oben und links sind zwei schmale Papierstreifen angerändert, von denen der obere über den Rand des Stiches hinausragt. Der Stich ist an den Ecken auf die Buchseite geklebt.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 43: Lucas Vorsterman I. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 208, Kat.Nr. 197 VIII(IX).
  • Mauquoy-Hendrickx, Marie: L'iconographie d'Antoine van Dyck. Catalogue raisonné. Texte. Brüssel 1956, S. 326, Kat.Nr. 165 VIII,2(IX).
  • Turner, Simon: The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Anthony van Dyck. Part VI. Rotterdam 2002, S. 147, Kat.Nr. 496 VIII(IX).

Siehe auch:


  1. GS 20348, fol. 134: Nicolaas Rockox


Letzte Aktualisierung: 09.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum