|<<   <<<<   4 / 434   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20322, fol. 51e,1
Werktitel: Apollo und Coronis
alter Titel: Der Tod der Procris
Hist. Inhaltsverzeichnis: 51e | Cephalus, der die verwundete Procris verbindet, nebst einer Versam,, / lung von Dryaden, Satyren und Faunen, welche beym Eingang eines / Waldes Feuer machen; unten: Quam Zeli perversa – suspi= / ciosa meis | __ ,, __ [Adam Elzheimer]
nach Hollstein: Cephalus and Procris
Beteiligte Personen:
Stecher:Magdalena van de Passe (1600 - um 1638)
Inventor:Adam Elsheimer (1578 - 1610)
Dedikator:Magdalena van de Passe (1600 - um 1638)
Widmungsempfänger:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Datierung:
Entstehung der Platte:1607 - 1638 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:1607 - 1608
Technik: Kupferstich
Maße: 20,5 x 22,3 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Quam Zeli peruersa ... PROCRIS ... perij suspiciosa meis. Adam Elsheimer pinxit; V. CL.mo PETRO PAVLO RVBENIO ... D D D Q MAGDALENA PASSAEA CRISP. F. FECIT
IconClass: 92B3242   Apollo tötet Coronis mit einem Pfeil, versucht sie aber später, als er seine Tat bereut, vergeblich zum Leben zu erwecken
42A12   schwangere Frau
92L4   Satyrn, Faune, Silene
92D1916   Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
41B1   offenes Feuer (generell)
42E25   Feuerbestattung, Einäscherung
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von A. Elsheimer (gegenseitig), Liverpool, Walker Art Gallery (Inv.-Nr. WAG 10329). Der Stich identifiziert das Bildthema als Tod der Procris. Dargestellt ist jedoch der Tod der schwangeren Coronis, die Apollo untreu geworden und von ihm getötet worden war. Der Gott versuchte vergeblich, sie mit Heilkräutern zu retten. Im Hintergrund wird der Scheiterhaufen für die Bestattung vorbereitet. Vgl. Keith Andrews: Adam Elsheimer. Werkverzeichnis der Gemälde, Zeichnungen und Radierungen, München 1985, S. 186, Kat. 21. Der Stich ist mittig vertikal mit einem Streifen hinterlegt.


Literatur:
  • Anzeleweski, Fedja (Hrsg.): Hollstein's German engravings, etchings and woodcuts. 1400-1700. Hans Ludwig Kandtpaltung to Bartholomeus II Kilian. Amsterdam 1975, S. 213, Kat.Nr. 5.

Siehe auch:


  1. GS 20322, fol. 51e: 51e | Cephalus, der die verwundete Procris verbindet, ... perversa – suspi= / ciosa meis / Latona mit ihren Kindern ... ut illa lares | __ ,, __ / __ ,, __ [Adam Elzheimer]


Letzte Aktualisierung: 29.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum