|<<   <<<<   20 / 219   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19353, [fol. 18]
Werktitel: Gen 25,30-34: Esau verkauft Jakob sein Erstgeburtsrecht. Gen 27,1-2: Jakob gewinnt mit List den Erstgeburtssegen
in der Platte: Gen. XXV. vs. 30 ... 34. Esau verkoopt Jacob zyn erstgeboort. Esau rend à JAcob son droit d'ainesse
in der Platte: Gen. XXVII. vs. 1.2. Isaac zeegend zynen zoone Jacob. Isaäc benit Jacob son fils
Beteiligte Personen:
Stecher:Jacob Baptist (tätig um 1694 - 1704)
Inventor:Jan Goeree (1670 - 1731)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1690 - 1700
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36 x 23,3 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: GEN. XXV. vs. 30 ... 34. Esau verkoopt Jacob zyn erstgeboort. Esau rend à JAcob son droit d'ainesse.; GEN. XXVII. vs. 1.2. Isaac zeegend zynen zoone Jacob. Isaäc benit Jacob son fils.; 18; I. Goeree delin.; P. Mortier edit cum Privil; J Baptist scul.
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 71C2441   Esau, der hungrig von der Jagd zurückkehrt, verkauft für ein Linsengericht sein Erstgeburtsrecht an Jakob
Sekundäre Ikonographie: 41C21   Küche
Sekundäre Ikonographie: 71C274   Isaak liegt im Bett und segnet Jakob, der (in Esaus Kleidung) seinem Vater die Mahlzeit bringt; Jakobs Hände und sein Hals sind mit Ziegenfell bedeckt
Primäre Ikonographie: 41CC25   Essen kochen - CC - im Freien
Primäre Ikonographie: 43C11   Jagen; die Jagd
Anmerkungen:
Kommentar: Die Signatur des Inventors fehlt in diesem Plattenzustand, während sie sich in der Ausgabe der Pariser Bibliothèque nationale de France (Inv.-Nr. FOL-T-523 (1)) am linken unteren Rand des Stiches befinden.



Letzte Aktualisierung: 29.11.2019



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum