|<<   <<<<   14 / 14   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20389, fol. 19,2
Werktitel: Der Büßer
in der Platte: Le penitent
Hist. Inhaltsverzeichnis: 19. | Le Pénitent | Filleul.
Konvolut / Serie: Das gestochene Werk / L'Œuvre gravé / Recueil Jullienne, 271 Bll., (o. Lit. 007)
Beteiligte Personen:
Stecher:Pierre Filloeul (1696 - um 1755)
Inventor:Antoine Watteau (1684 - 1721)
Verleger:Marguerite Chéreau (+1755)
Louis Surugue (um 1686 - 1762)
erwähnte Person:Jean de Jullienne (1686 - 1766)
Datierung:
Entstehung der Platte:1727 - 1735 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 28,7 x 20,9 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A. Watteau pinxit.; Filleul Sculp.; LE PENITENT.; du Cabinet de Mr de Jullienne.; a Paris chez la Vve de F. Chereau graveur du Roy rue St Jacques aux deux pilliers d'Or et chez Surugue rue des Noiers vis a vis le mur de St. Yves. A.P.D.R.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Frankreich, Paris, Rue Saint Jacques
Verlagsort: Frankreich, Paris, Rue des Noyers
IconClass: 11P31521   Mönch(e), Klosterbrüder
11P315(FRANCISCANS)   Mönchsorden, monastisches Leben: Franziskaner
11Q2121   Meditation über einem Totenschädel und/oder einem Kruzifix
44G321(SCOURGE)   Folterinstrumente, Hinrichtungswerkzeuge: Geißel, Peitsche
11G1911   Cherubim, d.h. Kinderköpfe mit Flügeln
Anmerkungen:
Kommentar: Nach einem Gemälde von Antoine Watteau.
Die Radierung ist Teil des zweiten Bandes des "L‘Œuvre gravé“.


Literatur:
  • Dacier, Émile; Vuaflart, Albert: Jean de Jullienne et les graveurs de Watteau au XVIII. siècle. Catalogue. Paris 1922, S. 71, Kat.Nr. 144.
  • Pognon, Edmond (u. a.): Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 9: Ferrand (Francois) - Gaucher (C. E.). Paris 1962, S. 201, Kat.Nr. 130.

Siehe auch:


  1. GS 20389, fol. 19: 19. | Le Pénitent / La Polonoise | Filleul. / Aubert.


Letzte Aktualisierung: 04.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum