|<<   <<<<   13 / 14   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20389, fol. 51
Werktitel: Der Charme des Lebens
in der Platte: Vitae illicebrae
in der Platte: Les charmes de la vie
Hist. Inhaltsverzeichnis: 51. | Les Charmes de la vie | P. Aveline.
Konvolut / Serie: Das gestochene Werk / L'Œuvre gravé / Recueil Jullienne, 271 Bll., (o. Lit. 007)
Beteiligte Personen:
Stecher:Pierre Alexandre Aveline (1702 - 1760)
Inventor:Antoine Watteau (1684 - 1721)
Verleger:Marguerite Chéreau (+1755)
erwähnte Person:Claude Glucq (1676 - 1742), Vermutet
Dargestellte: Nicolas Vleughels (1668 - 1737)
Datierung:
Entstehung der Platte:1727 - 1731 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 37,2 x 48,2 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A. Watteau pinxit.; P. Aveline Sculp.; LES CHARMES DE LA VIE; VITAE ILLICEBRAE; Gravées d'Apres le Tableau original peint par Watteau ... pouces de large.; Scalptae ... uniciis.; du Cabinet de Mr Glucq.; a Paris chez la Vve de F. Chereau ... rue StJacques aux deux pilliers d'Or et chez Surugue ... rue des Noiers vis a vis le mur de St Yves avec privilège du Roy.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Frankreich, Paris, Rue Saint-Jacques
IconClass: 33C93   Liebesgarten, Hof der Liebe, fête galante
48C75   musizieren; Musiker mit Instrument
48C7323   Laute; Sonderformen der Laute, z.B.: Theorbe
48C7312   Viola, Violoncello; Kontrabaß
31D112   Kind (unbestimmten Geschlechts)
34B11   Hund
42F53   Diener, Lakai
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Antoine Watteau (gegenseitig), London, Wallace Collection (Inv.-Nr. P410).
Die Radierung ist Teil des zweiten Bandes des "L‘Œuvre gravé“.


Literatur:
  • Dacier, Émile; Vuaflart, Albert: Jean de Jullienne et les graveurs de Watteau au XVIII. siècle. Catalogue. Paris 1922, S. 89, Kat.Nr. 183 IV(IV).
  • Roux, Marcel: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIIe siècle. Bd. 1: Adam (Jean) - Baquoy (Maurice). Paris 1931, S. 312, Kat.Nr. 9.


Letzte Aktualisierung: 04.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum