|<<   <<<<   5 / 50   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20309, fol. 8
Werktitel: Ecce Homo
Hist. Inhaltsverzeichnis: 8 | Un Ecce Homo | W. Hollar fec. 1650.
nach Hollstein: Christ before Pilate
übersetzt: Christus vor Pilatus
Beteiligte Personen:
Stecher:Wenzel Hollar (1607 - 1677)
Inventor:Tizian (1488/90 - 1576)
erwähnte Person:Henricus Hillewerve (1621 - 1694)
Datierung:
Entstehung der Platte:1650 (in der Platte)
Technik: Radierung
Maße: 46,8 x 69,5 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: ECCE HOMO; TITIANVS EQVES CES pinxit 1543; W. Hollar fecit, 1650; E CIMELIIS R. D. FRANC. HILLEWERVE ECCL. CATHED. ANTVERPIEN. CANONICI GRADVATI.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Antwerpen
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 73D36   Pilatus zeigt Christus dem Volk; Ostentatio Christi, Ecce Homo
Primäre Ikonographie: 46A7   Menge, Mob
Sekundäre Ikonographie: 45B   der Soldat; Soldatenleben
Primäre Ikonographie: 41D221(TURBAN)   Kopfbedeckung: Turban
Primäre Ikonographie: 45C19(SHIELD)   Defensivwaffen, Schutz vor Waffen: Schild
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Tizian (gegenseitig), Wien, Kunsthistorisches Museum (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 73). Das Werk wurde 1648 von Hillewerve erworben. Am oberen Rand des Stiches links Einriss, hinterlegt. Rückseitig links oben braune Flecken.
Foliierung: Die Seite ist sowohl mit Feder in Schwarz als auch mit Bleistift foliiert.
Montierung: Der Stich ist zweimal vertikal gefaltet und rechts an vier Punkten auf die Buchseite geklebt.


Literatur:
  • Turner, Simon; Bartrum, Giulia: The New Hollstein German engravings, etchings and woodcuts. 1400-1700. Wenceslaus Hollar. Part IV. Ouderkerk aan den IJssel 2010, S. 112, Kat.Nr. 1075 II(II).


Letzte Aktualisierung: 15.06.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum