|<<   <<<<   2 / 6   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20343, [fol. 42]
Werktitel: Ausschnitt der "Allegorie der göttlichen Vorsehung" im Palazzo Barberini
Beteiligte Personen:
Stecher:Johann Friedrich Greuter (1590 - 1662), Vermutet
Inventor:Pietro da Cortona (1596 - 1669)
Verleger:Hieronymus Tetius (1580 - 1645)
Datierung:
Entstehung der Platte:1642 (nach Hollstein)
Entstehung der Vorlage:1633 - 1639
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 30,8 x 34 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: 9; Romae ex Chalcographia R. C. A. apud Pedem Marmoreum
Handschrift: unten rechts auf der Buchseite mit Graphit: 5
Geogr. Bezüge:
Entstehungsort der Vorlage: Italien, Rom, Palazzo Barberini
Verlagsort: Italien, Rom, Chalcographia R. C. A.
IconClass: 41A44   (dekorierte) Decke (eines Raumes)
94L43   Herkules kämpft gegen (Fabel-)Tiere
92I76   die Harpyien
46A15   die Armen
55C21   Freigebigkeit, Großzügigkeit; Ripa: Generosità, Liberalità
12F61   Tempel und Heiligtümer in der römischen Religion
Anmerkungen:
Kommentar: Stich aus dem Werk "Aedes Barberinae ad Quirinalem" von Hieronymus Tetius von 1642. Nach dem Deckenfresko "Allegorie der göttlichen Vorsehung" von Cortona im großen Saal des Palazzo Barberini (Vgl. Briganti 1962, S. 202). Hollstein Dutch and Flemish II und Le Blanc II. definieren nicht, welche unsignierten Stiche von den drei beteiligten Stechern J. F. Greuter, C. A. Bloemaert und C. Cungi stammen. Stiche von Greuter sollen Nummern bzw. Zahlen aufweisen und die angegebenen Maße stimmen überein..
Montierung: Der Stich ist mittig horizontal gefaltet und mit der rechten Seite auf den Falz geklebt.


Literatur:
  • Briganti, Giuliano: Pietro da Cortona. O della Pittura Barocca. Florenz 1962, S. 202, Kat.Nr. ohne Nummer.
  • Falk, Tilman (Hrsg.): Hollstein's German engravings, etchings and woodcuts. 1400-1700. Conrad Grale to Johann Georg Guttwein. Amsterdam 1983, S. 96, Kat.Nr. 122.


Letzte Aktualisierung: 08.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum