|<<   <<<<   6 / 7   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.748, fol. 1
Werktitel: Ferdinand IV. König von Neapel
nach Werkverzeichnis: Ferdinand IV., King of Naples and Sicily
Konvolut / Serie: Ansichten aus dem Königreich Neapel / Vedute nel regno di Napoli, (o. Lit. 001)
Beteiligte Personen:
Stecher:Filippo Morghen (1730 - tätig um 1807)
Inventor:Francesco Liani (1712 - 1783)
erwähnte Person:Karl III. König von Spanien (1716 - 1799)
Maria Amalia Königin von Spanien (1724 - 1760)
Dargestellte: Ferdinand IV. König von Neapel (1751 - 1825)
Datierung:
Entstehung der Platte:1772 (in der Platte)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 41 x 30,3 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: FERDINANDVS IV DEI GR VTRIVSQ SIC ET HIER REX; Natus Neapoli die XII. Jan. MDCCLI; QUO CAROLVS ET AMALIA HISPAN REGES IN NATI SVI VLTVS ALACRITATE ABSENTES EXHILARENTVR; PHILIPPUS MORGHEN EFFINXIT AN. MDCCLXXII.
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Italien, Neapel
IconClass: 61B   historische Personen (Porträts und Szenen aus dem Leben)
46A1241(GOLDEN FLEECE)1   Ritterorden vom Goldenen Vlies - Insignien eines Ritterordens, z.B. Abzeichen, Kette (mit NAMEN des Ordens)
46A122   Wappenschild, heraldisches Symbol
44B191   Krone (als Symbol der obersten Gewalt)
Anmerkungen:
Kommentar: Nach einem Gemälde von Francesco Liani. Es handelt sich um einen bei Le Blanc nicht beschriebenen Zustand. Dieser nennt zwei Zustände: das 1760 von Filippo Morghen gestochene Porträt Ferdinands als Kind und die 1777 von Raffaello Morghen überarbeitete Platte, die den König wesentlich älter und nach links blickend zeigt. Vgl. die Stiche in London, British Museum, Inv.-Nr. 1843,0513.601 und 1843,0513.600. Darüber hinaus gibt es zwei weitere Zustände: eine 1764 datierte, ansonsten aber mit der ersten Platte übereinstimmende Version, vgl. den Abdruck in Amsterdam, Rijksmuseum (Inv.-Nr. RP-P-1909-5115), und den vorliegenden Stich von 1772, bei dem im Vergleich zur ersten Platte ebenfalls der Kopf verändert wurde. Der Stich wurde folglich immer wieder aktualisiert und dem Alter und Aussehen des Königs angepasst. Halsey nennt zwar eine 1772 datierte Platte, die er aber Raffaello Morghen zuschreibt.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 3. Paris 1854-1890, S. 48, Kat.Nr. 9 unbeschriebener Zustand.
  • Halsey, Frederic Robert: Raphael Morghen's engraved works, being a descriptive catalogue. New York 1885, S. 51, Kat.Nr. 60 unbeschriebener Zustand.


Letzte Aktualisierung: 08.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum