Inventar Nr.: SM-GS 6.2.766/2
Werktitel: Aussichten von Wien 2., Sammelband mit Druckgraphik, insgesamt 14 Stiche
Beteiligte Personen:
Künstler:Carl Schütz (1745 - 1800)
Stecher:Johann Ziegler (1749 - 1812)
Inventor:Lorenz Janscha (1749 - 1812)
Verleger:Artaria und Compagnie (1770 - 1894)
Datierung:
Entstehung der enthaltenen Stiche:1784 - 1790 (in der Platte)
Träger: Halbledereinband, Buntpapier
Maße: 49,9 cm (Höhe)
65,8 cm (Breite)
1,7 cm (Dicke)
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Österreich, Wien
Verlagsort: Österreich, Wien
Anmerkungen:
Kommentar: Mit Kleisterpapier beklebter Pappband mit Lederecken, Lederrücken und den goldgeprägten Initialen W. L. Z. H. auf den Buchdeckeln. Das Kleisterpapier ist geädert mit rot-blauem Schachbrettmuster und gelben und grünen Punkten. Es ist zudem mit einem Verdrängunsdekor aus kleinen Ovalen versehen. Der Rücken mit sieben Bünden trägt ein rotes Titelschild und ist mit goldenen Blumenstempeln verziert.
Der Band enthält 14 Stiche der Folge „Sammlung von Aussichten der Residenzstadt Wien von ihren Vorstädten und einigen umliegenden Oertern“. Sie wurden zwischen 1784 und 1790 von Karl Schütz und Johann Ziegler geschaffen und vom Verlag Artaria in Wien herausgegeben. Ziegler stach hauptsächlich nach Vorlagen von Lorenz Janscha. Es handelt sich um Umrissradierungen, die nachträglich koloriert wurden.
Vgl. Reingard Witzmann: Schöne Aussichten. Die berühmten Wien-Bilder des Verlages Artaria. Ausstellungskatalog. Wien Museum, Wien 2007.
Foliierung: Der Band ist nicht foliiert. Die Stiche sind jedoch in der Platte nummeriert. Fol. 14, das letzte Blatt, ist oben rechts innerhalb des Plattenrandes mit Bleistift mit "50" nummeriert worden.
Montierung: Sieben Stiche wurden auf den Falz geklebt (fol. 1, 4-8, 10). Am unteren und rechten Rand dieser Blätter wurden zudem Papierstreifen angestückt, um sie an die Größe des Buchblockes anzupassen. Vier Stiche wurden eingebunden (fol. 2, 3, 8, 11). Drei wurden auf die Seite geklebt (fol. 12-14).
Buchblock: Der Band ist mit einem roten Farbschnitt versehen worden.



Letzte Aktualisierung: 29.09.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum