|<<   <<<<   14 / 15   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.755/2, [fol. 66]
Werktitel: Transfiguration
nach Werkverzeichnis: Transfiguration
Variante: Die Verklärung Christi
Beteiligte Personen:
Stecher:Nicolas Dorigny (1658 - 1746)
Inventor:Raffael (1483 - 1520)
Datierung:
Entstehung der Platte:1705 (in der Platte)
Technik: Radierung
Maße: 78,8 x 51,4 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Raphael Sanctius Urbinas pinxit Romae in Aedibus Diui Petri in Monte Aureo. Eq. Nicolaus Dorigny gallus delin. et sculp. Romae Anno 1705.; Sereniss.mo Principi PHILIPPO Aurelianensium Duci LUDOVICI MAGNI ab uni Fratre unico Nepoti; humilime D. D. D. obbesq. et addict. servus Nicolaus Dorigny Eq. cum priu. S. Pont. et Reg. Christ.
IconClass: 73   Neues Testament
73C713   die Transfiguration: auf dem Berg Tabor erscheinen Moses und Elias zu beiden Seiten Christi (Matthäus 17:1-13; Markus 9:2-13; Lukas 9:28-36)
73C435   die Heilung eines wahnsinnigen Jungen (Matthäus 17:14-21; Markus 9:14-29; Lukas 9:37-43)
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Raffael in Rom, Vatikanische Museen (Inv.-Nr. 333). Unter der Darstellung ein Wappen des Hauses Anjou. Der Stich gehört nicht zu Piranesis Vedute di Rome. Der Grund für die Einbindung in den vorliegenden Band ist unbekannt.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 2. Paris 1854-1890, S. 139, Kat.Nr. 8.III.
  • Weigert, Roger-Armand: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIe siècle. Bd. 3: Chauvel - Duvivier. Paris 1954, S. 500, Kat.Nr. 89.II.


Letzte Aktualisierung: 17.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum