Inventar Nr.: GS 11683
Werktitel: Die Kreuztragung
nach Hollstein: Christ Carrying the Cross
Beteiligte Personen:
Stecher:Paulus Pontius (1603 - 1658)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Datierung:
Entstehung der Platte:1632 (in der Platte)
Technik: Kupferstich
Maße: 60,9 x 45,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: IESVS BAIVLANS CRVCEM EXIVIT IN EVM QVI DICITVR CALVARIAE LOCVM. Ioan. cap. XIX. Apprehenderunt SIMONEM quendam Cyrenensem, et imposuerunt illi Crucem portare post IESVM. Ducebantur et alij duo nequam cum eo, vt interficerentur. Luc. cap. 23.; Petrus Paul. Rubens pinxit. Paulus Pontius sculpsit. Cum priuiligijs Regis Christianissimi, Serenissimae Infantis. et ordinum confederatorum. An. 1632.
IconClass: 73D41   die Kreuztragung: Christus trägt das Kreuz (allein oder mit der Hilfe des Simon von Kyrene)
73D411   die Kreuztragung; Christus bricht unter der Last des Kreuzes zusammen
45M2   Soldaten und Zivilisten
31A25441   jemanden an den Haaren packen
45C14(LANCE)   Streitwaffen (zum Schlagen, Stechen, Stoßen): Lanze
45D1   (militärische) Fahnen und Standarten
Anmerkungen:
Kommentar: Horizontale geglättete Mittelfalte.
Nach dem Gemälde von P. P. Rubens (gegenseitig), Brüssel, Musées royaux des Beaux-Arts de Belgique (Inv.-Nr. 163).
Der Stich befand sich ehemals in einem Klebeband mit Reproduktionsgraphik nach Rubens, der aufgelöst wurde. Die Auflösung wurde nicht dokumentiert und das Inhaltsverzeichnis des Bandes hat sich nicht erhalten. Siehe den Kommentar zum aufgelösten Band [Rubens, aufgelöst].


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 19, Kat.Nr. 69.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 17: Andries Pauli (Pauwels) to Johannes Rem. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 149, Kat.Nr. 8 II(II).
  • Judson, J. Richard: Corpus Rubenianum. Ludwig Burchard. Part VI: Rubens. The Passion of Christ. Over Wallop 2000, S. 77, Kat.Nr. 18.copy 11.


Letzte Aktualisierung: 21.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum