|<<   <<<<   1 / 10   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.761
Werktitel: Vues de Suisse, Klebeband mit Druckgraphik verschiedener Stecher, insgesamt 14 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:Georg Christoph Friedrich Oberkogler (1774 - 1856)
Johann Thomas Hauer (1748 - 1820), Vermutet
Johann Michael Frey (1750 - 1819), Vermutet
Inventor:Nicolas Pérignon (1726 - 1782)
Jean Jacques François Lebarbier (1738 - 1826)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1790 (nach Monod 1924)
Träger: Halbledereinband
Maße: 47,6 cm (Höhe)
32,3 cm (Breite)
2,3 cm (Dicke)
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Schweiz
Verlagsort: Deutschland, Augsburg
Anmerkungen:
Kommentar: Der Band ist in Leder gebunden. Die Buchdeckel sind mit braunem, geäderten Kleisterpapier beklebt und mit den goldgeprägten Initialen W. L. Z. H. versehen. Der Rücken trägt ein rotes Titelschild und ist mit goldenen Blumenstempeln verziert.
Der Band enthält ein Inhaltsverzeichnis von einer Seite und 14 kolorierte Stiche mit Ansichten der Schweiz um den Genfer See. Sie wurden nach Vorlagen von Nicolas Pérignon und Jean Jacques François Lebarbier von Georg Christoph Friedrich Oberkogler, Johann Thomas Hauer und Johann Michael Frey gefertigt. Als Verlag ist die Kaiserlich Franciscische Akademie der Freien Künste und Wissenschaften in Augsburg angegeben. Laut Monod entstand das insgesamt 48 Ansichten (von 41 Platten) umfassende Werk um 1790 und wurde von Beat Fidel Zurlaubens "Tableaux de la Suisse, ou voyage pittoresque fait dans les XIII cantons du Corps Helvétique" (1780–1786) inspiriert.
Vgl. Monod, Lucien: Le prix des estampes anciennes et modernes. Paris 1924, Bd. V, S. 205.
Foliierung: Die Seiten, auf denen sich Stiche befinden, sind oben rechts mit Feder in Schwarz foliiert worden.
Montierung: Die Stiche sind vollflächig auf die Buchseite geklebt oder randumklebt.



Letzte Aktualisierung: 09.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum