Inventar Nr.: SM-GS 6.2.884
Werktitel: Delineatio Montis, Stichwerk mit Druckgraphik verschiedener Stecher und Text (Typendruck), insgesamt 20 Stiche
Beteiligte Personen:
Inventor:Giovanni Francesco Guerniero (um 1665 - 1745)
Stecher:Alessandro Specchi (1668 - 1729)
Giovanni Girolamo Frezza (1671 - nach 1748)
mehrere Beteiligte
Drucker:Hüter und Harmes (1738 - 1751)
Johann Eckhard Hüter (1684 - 1763)
Georg Harmes (1696 - 1752)
Datierung:
Publikation:1749 (Typendruck (Titelblatt))
Träger: Halbledereinband
Maße: 43,3 cm (Höhe)
31 cm (Breite)
2,5 cm (Dicke)
Geogr. Bezüge:
Darstellung: Deutschland, Kassel, Wilhelmshöhe
Druckort: Deutschland, Kassel
Anmerkungen:
Kommentar: Der Pappband ist mit braunem Sprenkelpapier beklebt. Die Ecken und der Rücken sind mit Leder bezogen. Der Band enthält das Stichwerk „Delineatio Montis“ mit Grundrissen, Schnitten und Ansichten der von Giovanni Francesco Guerniero für Landgraf Carl entworfenen Wasserspiele und Bauwerke im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel, darunter das Oktogon mit dem Herkules und die Kaskaden. Guerniero fertigte auch die Vorzeichnungen für die Stiche an, die von Alessandro Specchi und Giovanni Girolamo Frezza geschaffen wurden. Eine Platte stammt zudem von Giovanni Francesco Venturini. Mehrere Stiche sind nicht signiert. Guerniero widmete sein Werk Landgraf Carl und ließ es 1705 (sicherlich auf Wunsch des Landgrafen) auf eigene Kosten in Rom drucken. Der erweiterte Kasseler Nachdruck von 1706 ist heute deutlich häufiger verbreitet. Weitere Ausgaben mit zusätzlichen Radierungen erschienen 1727 und 1749 in Kassel. Bei dem vorliegenden Band handelt es sich um die 1749 bei den Hofbuchdruckern Hüter und Harmes in Kassel gedruckte Auflage. Der Band eröffnet mit einem lateinischen und einem französischen Titelblatt, das jeweils mit einem gestochenen Wappen der Landgrafschaft Hessen-Kassel versehen ist [fol. II-III]. Es folgen das Vorwort auf Französisch, Deutsch, Italienisch und Latein [fol. IV-VII] und die 18 Stiche (fol. 1-18). Auf der Innenseite des Vorderdeckels befindet sich ein handschriftlicher Vermerk von Henrich Hestermann vom 17. Dezember 1755.
Foliierung: Die Stiche sind oben rechts mit Graphit nummeriert. Gefaltete Stiche wurden zusätzlich unten rechts nummeriert.
Montierung: Die Titelblätter, Textseiten und viele der Stiche sind eingebunden. Großformatige Stiche wurden gefaltet und auf den Falz geklebt.
Buchblock: Der Band ist mit einem roten Sprengschnitt versehen.



Letzte Aktualisierung: 29.09.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum