Inventar Nr.: GS 20325, fol. 6,2
Werktitel: Der Violinspieler und der kleine Leiermann
Hist. Inhaltsverzeichnis: 6. | Eine Gesellschaft trinkender Bauren; ein Mann spielt auf der Violine vor und ein Knabe hinter ihm mit einem Dudelsack; lincks / stehet eine kleine Tonne, auf welcher oben ein AO erscheint.
nach Hollstein: The fiddler and the hurdy-gurdy boy
nach Werkverzeichnis: Le ménétrier et le petit vielleur
Beteiligte Personen: Künstler: Adriaen van Ostade (1610 - 1685)
Datierung:
Entstehung der Platte:1610 - 1685 (Lebensdaten des Stechers)
Entstehung der Platte:1660 (?) (nach Werkverzeichnis)
Technik: Radierung
Maße: 15,2 x 13,2 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: AVO [ligiert]
IconClass: 41C324   Trinkkrug
48C753   mehrere Musiker mit Instrumenten; Orchester; Konzert
48CC7311   Violine, Geige, Fiedel - CC - im Freien
48CC75611   Drehleierspieler - CC - im Freien
31D11221   Junge (Kind zwischen Kleinkindalter und Jugend)


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1803, S. 377, Kat.Nr. 45.
  • Louis Godefroy: L'oeuvre gravé de Adriaen van Ostade. Paris 1930, Kat.Nr. 45 VI(VIII).
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 15: Van Ostade - De Passe. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 57, Kat.Nr. 45 V(VI).
  • Coelen, Peter van der (Hrsg.): Everyday Life in Holland's Golden Age. The Complete Etchings of Adriaen van Ostade. Ausstellungskatalog. Amsterdam, Museum het Rembrandthuis. Amsterdam 1998, S. 151, Kat.Nr. 45.
  • Der Kunstverein in Bremen (Hrsg.): Kinder Kerle Charaktere. Das druckgraphische Werk Adriaen van Ostades. Ausstellungskatalog. Bremen, Kunsthalle. Bremen (u. a.) 2016, S. 216, Kat.Nr. 45.

Siehe auch:


  1. GS 20325, fol. 6: 6. | Ein sitzender Bauer, der ein Kind auf dem Schooße füttert; die Frau trocknet etwas beym Feuerheerd ... ein stehender Bauer darneben, hinter demselben / der Wirth mit der Bierkanne


Letzte Aktualisierung: 05.07.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum