Inventar Nr.: GS 20300, fol. 51,1
Werktitel: Personifikation des Sehens
Hist. Inhaltsverzeichnis: 51 | Une Femme debout gravée à l’eau forte | Matham exc.
nach Hollstein: Standing female personification of sight (Visus)
nach Hollstein: St. Mary Magdalen?
Beteiligte Personen:
Künstler:Hendrick Goltzius (1558 - 1617)
Stecher:Jacob Matham (1571 - 1631), Zuschreibung
Verleger:Jacob Matham (1571 - 1631)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1586 (nach Hollstein)
Technik: Kupferstich, Kaltnadel
Maße: 22,7 x 12,4 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: oben links: HG[ligiert]oltzius fecit. / IM[ligiert]atham excud.
IconClass: 49MM32   Buch (geschlossen) - MM - geöffnetes Buch
41D27   Draperie, drapiertes Gewand, Gewandgebung
31D15   erwachsene Frau
49N   lesen
Anmerkungen:
Kommentar: Abdruck von der unfertigen Platte. Die Platte wurde oktogonal beschnitten. Vermutlich wurden die Umrisslinien in Kaltnadel von H. Goltzius gestochen und die ausgeführte Draperie von seinem Schüler und Stiefsohn J. Matham, der den Stich posthum veröffentlicht haben könnte, siehe New Hollstein Dutch and Flemish (Goltzius) IV.97.688.


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1803, S. 40, Kat.Nr. 129.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 8: Goltzius - Heemskerck. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 16, Kat.Nr. 54.
  • Widerkehr, Léna (u. a.): The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Jacob Matham. Part III. Ouderkerk aan den IJssel 2008, S. 218, Kat.Nr. 455.
  • Leesberg, Marjolein (u. a.): The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Hendrick Goltzius. Part IV. Ouderkerk aan den IJssel 2012, S. 97, Kat.Nr. 688.

Siehe auch:


  1. GS 20300, fol. 51: 51 | Une Femme debout gravée à l’eau forte / Un Vieillard caresse une femme plus attachée à un / jeune homme ... | Matham exc.


Letzte Aktualisierung: 21.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum