Inventar Nr.: GS 39245, fol. 99
Werktitel: Das Abendmahl in Emmaus
Hist. Inhaltsverzeichnis: 99. | idem [Les Pélérins d’Emaus]; T. Si quis Apellea – miramur Appellis. | W. Swanenburg sc. et exc. 1611. Jan Janssen / exc.
nach Hollstein: Supper at Emmaus
Beteiligte Personen:
Stecher:Willem Swanenburg (um 1581 - 1612)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Verleger:Willem Swanenburg (um 1581 - 1612)
Johannes Janssonius (1588/1596 - 1664)
Datierung:
Entstehung der Platte:1611 (in der Platte)
Technik: Kupferstich
Maße: 31,9 x 31,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Pet. Paul. Rubens pinxit. W. Swanenburg sculp. et excud.; ano. cb.b.c.xi. [1611]; Jan Janssen excudit; Si quis Apellea dubius versatur in arte, Mittimus unc,Manni,scitatum oracula Delfos. At Christum superas remeasse in luminis oras Non dubium est. siguidem EMMAUSI post fata duobus Frangere spectatus panem mirantibus olim. Nos pictam historiam nostri miramur Apellis. P.S. extempore.
Handschrift: mit Rötel: N.o 50
IconClass: 73E343   das Emmausmahl: Christus wird erkannt, als er das Brot segnet oder bricht
34B112   Hund mit Knochen
41A2   Hausinneres
25G22(ASPARAGUS)   pflanzliche Produkte (keine Früchte): Spargel
41C323   Trinkglas, Weinglas, Römer
41C3   gedeckter Tisch: Tafelgeschirr, Tafeldekoration etc.
Anmerkungen:
Kommentar: Nach einem unbekannten Gemälde von Peter Paul Rubens oder nach dem Gemälde in Paris, St. Eustache, dessen Zuschreibung an Rubens fraglich ist.
Vgl. den Stich nach derselben Vorlage von Pieter van Sompel (Hollstein Dutch and Flemish XXVII.204.2; Inv.-Nr. GS 39245).


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 29: Samuel de Swaef to Jan Thesing. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 16, Kat.Nr. 6 II(III).

Siehe auch:


  1. GS 39245, fol. 98: Das Emmausmahl


Letzte Aktualisierung: 04.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum