Inventar Nr.: GS 39247, fol. 5
Werktitel: Der Raub der Proserpina
Hist. Inhaltsverzeichnis: 5. | L’Enlevement de Proserpine; Il y a 4. vers: Incerta volucri = fundit inanes. | Clem. de Jonghe exc. P. Soutmann fec. & exc.
nach Hollstein: The Rape of Proserpina
Beteiligte Personen:
Stecher:Pieter Claesz. Soutman (um 1593 - 1657)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Verleger:Clement de Jonghe (1624 - 1677)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1628 (nach Barrett 2012)
Technik: Radierung
Maße: 21,5 x 32,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: P. P. Rubens Pinxit; Clement de Jonghe Exc.; Incerta volucri fertur... nubila fundit Inanes.; Cum Priuilegio; P. Soutman Fecit et Excud
IconClass: 92N1231   die Entführung der Proserpina duch Pluto (mit seinem Wagen); zusätzlich können Diana und Minerva dargestellt sein, die versuchen, Proserpina zu retten
46C142   zweirädriger, von Tieren gezogener Wagen
46C13141   Pferd
97HH4   die Nymphe Cyane versucht, die Entführung Proserpinas durch Pluto zu verhindern, wird aber in eine Quelle verwandelt
92D1916   Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
Anmerkungen:
Kommentar: Nach der Ölskizze von Rubens, Paris, Musée du Petit Palais (Inv.-Nr. 996). Eine vorbereitende Zeichnung Soutmans für die Radierung befindet sich in Paris, École des Beaux-Arts (Inv.-Nr. M.570). In der oberen rechten Ecke der Radierung befindet sich verso ein rotes Zeichen: Oval mit vertikalem Strich und eingestelltem Rechteck (?).


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 27: Christoffel van Sichem I to Herman Specht. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 230, Kat.Nr. 14 III(IV).
  • Barrett, Kerry: Pieter Soutman. Life and oeuvre. Amsterdam/Philadelphia 2012, S. 194, Kat.Nr. Pr-40 IV(V).


Letzte Aktualisierung: 13.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum