|<<   <<<<   7 / 99   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19353, [fol. 70]
Werktitel: Ri 14,5-6: Simson zerreißt den Löwen. Ri 15,4-5: Simson zündet das Korn der Philister an indem er er Fackeln an die Schwänze von 300 Füchsen bindet
in der Platte: Judicum. XV. V. 4.5. Simson verbrand het Koorn der Philistynen. Juges. XV. V. 4.5. Samson brule les Bleds des Philistins
in der Platte: Judicum. XIV. V. 5.6. Simson verscheurt een Leeuw in't woud. Juges. XIV. V. 5.6. Samson déchire un Lion
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Inventor:Ottmar d. J. Elliger (1666 - 1732)
Verleger:Pieter Mortier (1661 - 1711)
Datierung:
Entstehung der Platte:1680 - 1700 (geschätzt)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 36,1 x 23,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: JUDICUM. XIV. V. 5.6. Simson verscheurt een Leeuw in't woud. JUGES. XIV. V. 5.6. Samson déchire un Lion.; JUDICUM. XV. V. 4.5. Simson verbrand het Koorn der Philistynen. JUGES. XV. V. 4.5. Samson brule les Bleds des Philistins.; 70; O. Elgers inv.; P. Mortier edit: cum Privil.
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 71F325   Samson tötet den Löwen mit seinen bloßen Händen
Primäre Ikonographie: 25H15   Wald
Sekundäre Ikonographie: 71F343   Samson bindet dreihundert Füchse paarweise an den Schwänzen zusammen, mit einem Holzscheit dazwischen. Er steckt die Fackeln an und läßt sie so in die Kornfelder der Philister rennen, die vollständig niederbrennen
Anmerkungen:
Kommentar: Braune Verfärbung in den oberen Ecken des Stiches.



Letzte Aktualisierung: 29.11.2019



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum