|<<   <<<<   4 / 67   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20300, fol. 19
Werktitel: Jael und Sisera
Hist. Inhaltsverzeichnis: 19 | Jael qui a tué Sissera avec un clou (Jud. IV. 21.) / il y a 2 vers: Non semper validis – virtute po- / tentes | ___,,___ [J. Sanredam sc.] [nachträglicher Zusatz links mit Bleistift von anderer Hand: 25]
nach Hollstein: Jahel and Sisera
nach Hollstein: Debora and Sisera
Beteiligte Personen:
Stecher:Jan Pietersz Saenredam (um 1565 - 1607)
Inventor:Hendrick Goltzius (1558 - 1617)
Verfasser (Inschrift):Cornelis Schonaeus (um 1540 - 1611)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1595 (nach Hollstein)
Technik: Kupferstich
Maße: 29,4 x 20,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: unten links: HG[ligiert]oltzius Inuêt. / I. S. sculptor.
unten mittig: Cum privil. Sa. Ca. M.
unter der Darstellung: Non semper validis sternuntur viribus hostes, / Fermineâ pereunt etiam virtute potentes. C. Schonaeus.
Handschrift: unten rechts mit Bleistift: 25
IconClass: 71F1543   Jael nimmt einen Zeltpflock und einen Hammer


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1803, S. 236, Kat.Nr. 43.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 8: Goltzius - Heemskerck. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 135, Kat.Nr. 328.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 23: Jan Saenredam to Roelandt Savery. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 20, Kat.Nr. 19.
  • Leesberg, Marjolein (u. a.): The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. Hendrick Goltzius. Part III. Ouderkerk aan den IJssel 2012, S. 28, Kat.Nr. 393 III(V).


Letzte Aktualisierung: 21.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum