Inventar Nr.: GS 39247, fol. 54
Werktitel: Gaspar de Gusmán Herzog von Olivarez
Hist. Inhaltsverzeichnis: 54. | ______ [le Portrait de] Gasp. Gusmann, Com. Olivariens. au bas: / Baetis oliviferae – in orbe Comas. | P. Pontius sc.
nach Hollstein: Gusman, Gaspar de, Count of Olivarez
Beteiligte Personen:
Stecher:Paulus Pontius (1603 - 1658)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599 - 1660)
Verfasser (Inschrift):Jean Gaspard Gevaerts (1593 - 1666)
erwähnte Person:Philipp IV. König von Spanien (1605 - 1665)
Dargestellte: Gaspar de Guzmán Olivares (1587 - 1645)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1626
Technik: Kupferstich
Maße: 60,7 x 44 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: EXCELL.MVS DOMNVS GASPAR GVSMAN COMES OLIVARIENSIS, DVX SANLVCARIENSIS DE ALPIZIN &c. VIRTVTE ET FAMA INCLYTVS.; HESPERE, QVIS CÆLO LVCET FELICIOR IGNIS?; PHILIPPI IV. MVNIFICENTIA.; Bætis OLIVIFERÆ debet cui serta CORONÆ, Palladiâ clarus non semel arte Comes: Sic gerit os, magno sic pectora fida Monarchæ Sæcula cui nullum prisca dedêre parem. Elucet vultu Probitas, frontique serenæ Pondus adest: mixtâ stat Grauitate Lepor: Clausa nec vnius Prudentia finibus Orbis, Publica quâ Regnis vindice nata Salus. O Superi, longos foecunda virescat in annos, Augustosque beet mitis OLIVA Lares, Quæ partis late Terrâque Marique triumphis Pacificas toto spargat in Orbe comas. Casp. Geuartius lud.; Cum Priuilegiis; Ex Archetypo Velasquez; P.P. Rubenius ornauit et Dedicauit L. M.; Paul. Pontius sculp.
IconClass: 92C281   Aegis: Schild mit dem Gorgonenhaupt (Attribute Minervas)
61B   historische Personen (Porträts und Szenen aus dem Leben)
92C28(OWL)   Eule (Attribute Minervas)
94L8(CLUB)   Attribute des Herkules: Knüppel
94L8(LION'S SKIN)   Attribute des Herkules: Löwenfell
41B32   Fackel
23A21   die Schlange Ouroboros
Anmerkungen:
Kommentar: Nach der Ölskizze von Rubens, Brüssel, Musées Royaux des Beaux-Arts (Inv.-Nr. 4342). Das Porträt Gusmans kopierte Rubens nach Velázquez.
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 17: Andries Pauli (Pauwels) to Johannes Rem. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 176, Kat.Nr. 82 I(II).

Siehe auch:


  1. GS 39247, fol. 60: Gaspar de Gusmán Herzog von Olivarez


Letzte Aktualisierung: 13.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum