Inventar Nr.: GS 20309, fol. 17
Werktitel: Ermordung des Hl. Petrus Martyr
Hist. Inhaltsverzeichnis: 17 | un Saint à genoux, à son coté un Soldat avec l’epée / tirée, pour appliquer un coup; le Saint montre à / terre, où est écrit: Credo. Ded. Titianus Vecel- / lius Eques Caes. Pio V. Pont. Max. faciebat | Lucae Bertelli formis | [nachträglicher Zusatz rechts von anderer Hand: Petrus Martyr.]
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Inventor:Tizian (1488/90 - 1576)
Verleger:Luca Bertelli (tätig um 1560 - 1582)
erwähnte Person:Pius V. Papst (1504 - 1572)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1560 - 1582 (Lebensdaten des Verlegers)
Technik: Kupferstich
Maße: 44 x 34,1 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: CREDO; TITIANVS. VECELLIVS. EQVES. CAES. PIO. V. PONT. MAX. FACIEBAT. Lucae Bertelli Formis.
IconClass: 11H(PETER MARTYR)68   der hl. Petrus Martyr wird (in einem Wald) von zwei Verbrechern mit einem Schwert ermordet; mit seinem Blut schreibt er auf den Erdboden: Credo in Deum (in der Regel wird ein Glaubensbruder ebenfalls angegriffen oder ermordet)
31E234631   gewaltsamer Tod durch das Schwert
25H15   Wald
33B9   fliehen, wegrennen; verfolgen
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde Tizians für Santi Giovanni e Paolo in Venedig, das 1867 durch einen Brand zerstört wurde (Wethey I.153.133). Papier bräunlich verfärbt. Ecken beschnitten. Unterhalb der Mitte horizontale Falte. Mehrere braune Flecken. Der Stich ist vollflächig hinterlegt.
Foliierung: Die Seite ist abweichend von der Foliierung mit Feder in Braun mit Bleistift „23“ foliiert.
Montierung: Der Stich ist in den Ecken auf die Buchseite geklebt. Links wurde ein 5,9 cm breiter Streifen vertikal gefaltet und umgeklappt.



Letzte Aktualisierung: 26.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum