|<<   <<<<   17 / 33   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19360, fol. 112
Werktitel: Apollo und Daphne
Hist. Inhaltsverzeichnis: 112. | Apollon et Daphne | _"_ [A. Schiauone] | _"_ [T. v. Kessel.]
Konvolut / Serie: Das Theater der Maler von David Teniers / Theatrum Pictorium / Le Theatre des Peintures de David Teniers, 234 Bll., Bähr 2009.466.1-246
Beteiligte Personen:
Stecher:Theodor van Kessel (um 1620 - nach 1660)
Maler der Vorlage:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Inventor:Andrea Meldolla (um 1500 - 1563)
Verleger:David d. J. Teniers (1610 - 1690)
Datierung:
Entstehung der Platte:1655 - 1659 (geschätzt)
Publikation:1660 (nach Bähr 2009)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 22,2 x 16,9 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: A. Schiauone p.; 2 Alta. 1 Lata.; T. van Kessel s.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Amsterdam
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 92B325   Apollo verfolgt die Nymphe Daphne (die noch nicht verwandelt ist)
Sekundäre Ikonographie: 97AA1   auf der Flucht vor Apollo wird Daphne von ihrem Vater Peneus in einen Lorbeerbaum verwandelt (Ovid, Metamorphosen I 548)
Sekundäre Ikonographie: 92K147   die Geschichte von Peneus - spezifische Darstellungsformen, allegorische Darstellungsformen, Schutzgottheit von ...
Sekundäre Ikonographie: 92K1   Flußgötter
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Andrea Meldolla, genannt Schiavone, (gegenseitig) in Wien, Kunsthistorisches Museum (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 356).


Literatur:
  • Bähr, Astrid: Repräsentieren, bewahren, belehren: Galeriewerke (1660-1800). Von der Darstellung herrschaftlicher Gemäldesammlungen zum populären Bildband. Hildesheim/Zürich/New York 2009, S. 471, Kat.Nr. 129.


Letzte Aktualisierung: 12.11.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum